Birker Prinzenpaar proklamiert


Am vergangenen Samstag fanden die Birker Jecken nicht nur ein volles Bürgerhaus, sondern auch eine volle Bühne vor:
Zu Beginn der Prunksitzung der KG „Fidele Birker“ zog Sitzungspräsident Günter Andermahr und sein Elferrat zusammen mit dem knapp 150 Mann starken Garde Korps Blau-Weiß Zündorf ein.
Im Anschluss wurde dann das „Altprinzenpaar“ Adolf I. und Roswitha II. (Schenkel) verabschiedet. Andermahr ließ die Highlights der vergangenen Session dabei nochmals Revue passieren. Auf den „Altprinzen“ Adolf I. musste das närrische Volk aus gesundheitlichen Gründen allerdings verzichten.
Im weiteren Verlauf der Sitzung proklamierte Bürgermeister Wolfgang Röger dann das neue Prinzenpaar Werner III. und Annette II. (Kalchert). Die neuen närrischen Herrscher über Birk stammen gebürtig aus Essen bzw. Spich. Während des Karnevals lernten sich beide kennen und lieben. Ihr Motto „Mer fiere immer un üvverall – doch am schönsten is et em Karneval“ setzten sie am gleichen Abend sofort in die Tat um:
Als Wicky Junggeburth mit seinem Lied „Eimol Prinz zo sin“ die Bühne betrat, waren die beiden nicht mehr zu halten. Auch das als Gast anwesende Lohmarer Dreigestirn stimmte sofort mit ein. So zeigten die neuen Tollitäten dem närrischen Volk, wie nach ihrer Vorstellung Karneval zu feiern sei.

Zu den Bildern der Prunksitzung.