Gelungener Sessionsstart zum 20-jährigen Jubiläum

Kölsches Buffet
Kölsches Buffet

Birk – Wie jedes Jahr begannen die „Fidelen Birker“ die fünfte Jahreszeit mit ihrem internen Sessionsstart am gestrigen Samstag im Saal Fielenbach in Birk, um sich auf die Session 2011/2012 einzustimmen. Die kommende Session ist für die „Fidelen Birker“ allerdings eine besondere Session, denn die KG feiert ihr 20-jähriges Vereinsjubiläum.
Im November 1991 lud Hans Sachse alle interessierten Jecken Birks zur Gründungssitzung eines Birker Karnevalvereins ein. So wurde am 23.11.1991 die KG „Rot-Weiß Birk“ mit Präsident Hans Sachse und Sitzungspräsident Heinz Urbach gegründet. Aufgrund eines Einspruchs der „Rheintöchter Rot-Weiß Birk“  musste der Name der Gesellschaft im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung geändert werden. Mehrheitlich einigte man sich dann auf den heutigen Namen der Gesellschaft: KG „Fidele Birker 1991“. Am 15.01.1994 wurde die erste Große Prunksitzung der KG durchgeführt, im Februar 1995 folgte dann die erste Sitzung für die „Herren der Schöpfung“ mit durchschlagendem Erfolg. Unter Präsident Heinz Firmenich und Geschäftsführerin Brunhilde Urbach entschloss sich die KG im Jahr 2000 dann auch die „kleinen Birker“ für den Karneval zu begeistern. Und so stürmten am 20.02.2000 erstmals die Kinder das Birker Bürgerhaus zur Kindersitzung. Eine neue Institution der KG wurde im Rahmen der Prinzenproklamation am 16.11.2002 präsentiert und ernannt: Die Senatoren als finanzielle Förderer der Brauchtumspflege innerhalb der Gesellschaft. Seit diesem Zeitpunkt sind auch die Senatoren mit einem eigenen Wagen im Birker Straßenkarneval aktiv. 

Bild des Vorstands beim Sessionsstart

Um auch für die Jugendlichen und jung gebliebenen Jecken eine Veranstaltung in Birk anbieten zu können, wurde eine Arbeitsgruppe um Stefan Grun ins Leben gerufen. Das Ergebnis wurde am 08.02.2003 in Form  einer Karnevalsfete mit Party-Shuttle-Bus präsentiert. Der Erfolg dieser Veranstaltung hält bis heute an. Denn die KG-Fete ist weit über die Grenzen Birks bekannt und die Karten im Vorverkauf sind meist innerhalb kurzer Zeit vergriffen.
„Der Erfolg aller Veranstaltungen beruht neben den hervorragenden Sitzungsprogrammen und vielen Gästen, besonders auf der tatkräftigen Unterstützung der Mitglieder und fleißigen Helfer“, so Präsident Uli Ludwig. Die Anzahl der Mitglieder der Gesellschaft ist seit der Gründung stetig gewachsen. Besonders hervorzuheben ist die Entwicklung der letzten Jahre. Seit Amtsantritt von Ulrich Ludwig als Präsident der KG im Mai 2002 hat sich die Anzahl der Mitglieder nahezu verdreifacht. Heute zählt die Gesellschaft mit 153 Mitgliedern (davon 33 Senatoren) zu den drei größten Karnevalsvereinen von Lohmar.
„Rückblickend hat sich die Gesellschaft in den letzen 20 Jahren zu einer festen Institution im Karneval in Birk und weit über die Stadtgrenzen von Lohmar hinaus entwickelt.

Sticker zum 20-jährigen Jubiläum
Sticker zum 20-jährigen Jubiläum

Möglich war, ist und wird dies immer nur durch die tatkräftige Unterstützung der Mitglieder, der Senatoren und der ehrenamtlichen Tätigkeiten aller Vorstandsmitglieder“ berichtet Uli Ludwig.
Für die Jubiläumssession haben Literat Rainer Wieland und Sitzungspräsident Günter Andermahr ein absolutes Spitzenprogramm für die Sitzungen zusammengestellt. Die Zuschauer können sich auf Highlights wie Ne Bergische Jung (Willibert Pauels), Ne Hausmann (Jürgen Beckers), die Cheerleader des 1.FC Köln oder Jörg Knör freuen.
Uli Ludwig betonte, dass es für die KG eine Herzensangelegenheit war, in der Jubiläumssession das Birker Dreigestirn zu stellen. „Mit Prinz Rainer I. (Wieland), der Literat unserer Gesellschaft ist, Bauer Karl Josef (Felder), ebenfalls seit Jahren Vorstandsmitglied und Jungfrau Helmine (Helmut Steinrötter), genau wie Prinz und Bauer Senator unserer Gesellschaft, haben wir ein Dreigestirn, das die Säle im Sturm erobern und ausgelassen mit allen Narren feiern wird“.
Zum 20-jährigen Jubiläum wollen die „Fidelen Birker“ nicht nur gemeinsam mit allen Jecken feiern. Dieses besondere Ereignis soll vielmehr auch dazu genutzt werden, um Menschen zu unterstützen, die nicht in der Lage sind, die “fünfte Jahreszeit” und dieses Jubiläum mit der KG zu feiern.
„Wir haben deshalb beschlossen, den Gewinn aus dem Jubiläums-Stickerverkauf an zwei soziale Einrichtungen zu spenden. Somit sind wir vom ersten bis zum letzten Tag unserer Jubiläumssession für den guten Zweck unterwegs“ berichtet Uli Ludwig.
Der Sticker kann bei allen Mitgliedern der KG für 3,00 € erworben werden.

Hier geht's zu den Bildern des Sessionsstarts.